Versandkostenfreie Lieferung ab 60€

Warum Bio Baumwolle? - 5 gute Gründe

Faire, nachhaltige Produkte mit dem Fokus das die Materialien überwiegend aus ökologischer Landwirtschaft  kommen, das ist uns besonders wichtig.

Es gibt viele tolle Labels, wunderschön und doch sind sie nicht bei uns im Shop. Hier findet ihr 5 gute Gründe, warum wir uns für Artikel mit Nachhaltigkeit entscheiden und was es mit der BIO Baumwolle auf sich hat. 

Warum BIO Baumwolle? 

Organic Cotton ist eine Baumwollart, bei deren Anbau weder genverändertes Saatgut noch chemische Pestizide oder Düngemittel verwendet werden. Im Bio-Landbau wird darauf abgezielt, dass die Kleinbauern möglichst autonom arbeiten können. Demnach sind sie möglichst wenig von anderen Instanzen (wie zum Beispiel den Verkäufern von Saatgut, Dünger oder Schädlingsbekämpfern) abhängig.

 

5 Gute Gründe für BIO Baumwolle

  1. Kein Einsatz von Herbiziden. Herbizide werden zur Unkrautvernichtung eingesetzt. Glyphosat soll ab 2022 in der EU verboten werden, Deutschland schränkt die Verwendung bereits stark ein. 
  2. kein Einsatz von chemisch hergestellten, mineralischen, schnelllöslichen Stickstoffdünger. Stickstoff-Überschüsse können Wasser- und Land-Ökosysteme belasten sowie Klima, Luftqualität und die Biodiversität beeinträchtigen. Wir haben nur diese eine Erde!
  3. Weniger Wasserverbrauch. 2.700 Liter Wasser werden zur Herstellung eines einzigen Baumwoll-T-Shirts benötigt. Gentechnisch modifizierte Baumwollpflanzen verbrauchen mehr Wasser als natürlich angepflanzte. Bei BIO Baumwolle wird die Pflanze auf einer dicken Humusschicht gepflanzt und demnach braucht die Pflanze weniger Wasser. 
  4. BIO Baumwolle kommt von Kleinbauern. Der Anbau ist frei von Pestiziden und Chemikalien, weil sie sich diese einfach nicht leisten können oder aus religiösen Gründen wollen. Pestizide, Düngemittel, Saatgut sind teuer und treiben viele Bauen in eine hohe Verschuldung und in die Abhängigkeit.
  5. minimiert das Risiko irreparabler Schäden für unsere Erde

 

Gibt es denn soviel BIO Baumwolle? 

Da nur 1% der weltweit angebauten Baumwolle Bio-Qualität hat, kann der Markt aktuell den bestehenden Bedarf nicht decken. Wie können dann Moderiesen oder Discounter-Ketten BIO-Textilien so günstig anbieten? Die Moderiesen führen fast ausschließlich Produkte mit herstellereigenen Labels. Wie viel von diesen Bio-Fasern tatsächlich im T-Shirt stecken, ist nicht geregelt. So kann es durchaus vorkommen, dass das vermeintliche Öko-T-Shirt zu 20 Prozent aus Bio-Baumwolle und zu 80 Prozent aus konventionellen Fasern besteht. Wie die tatsächliche Zusammensetzung der Rohstoffe ist, könnt ihr leicht auf dem Etikett am Kleidungsstück nachprüfen. Kleine Labels wie Phil & Phae, Bobo Choses oder Monkind, leisten Pionierarbeit, sorgen für Bewegung. Die großen Handelsketten springen letztlich nur auf den Zug auf, wenn dieser bereits an Fahrt gewonnen hat.

Organic Cotton Serendipity Organics


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen