Versandkostenfreie Lieferung ab 60€

“Mama warum hat die Erde Fieber?”

Mit großen Augen und fragenden Blick, sowie völligen Unverständnis über die Aussage darüber, dass wir und die Erde gar nicht so verschieden sind. 

Fangen wir mal von Anfang an. 

Was passiert wenn wir Fieber haben? 

Fieber ist eine phylogenetisch uralte Reaktion auf Infektionen und andere Noxen. Fieber ist keine Krankheit, sondern eine Schutzreaktion des Körpers gegenüber Infektionen. Die Temperaturerhöhung bewirkt, dass der Körper seine Abwehrkräfte mobilisiert und gegen die verschiedensten Krankheitserreger aus eigener Kraft vorgeht. Gleichzeitig sendet das Immunsystem Botenstoffe aus, die im Gehirn den Fieberprozess auslösen.

Normalerweise beträgt unsere Körpertemperatur etwa 36,6 bis 37,5 Grad Celsius. 

Der Hypothalamus im Gehirn funktioniert als „Schaltzentrale“ für die Einhaltung der optimalen Körpertemperatur.  Bei einer Infektion wird dieser Sollwert durch bestimmte Botenstoffe im Körper verstellt. Das Gehirn denkt, 37 Grad sind zu kalt für den Körper, also setzt es die sogenannte Soll-Temperatur nach oben – zum Beispiel auf 39 Grad. Augenblicklich wird dafür gesorgt, dass der Körper erhitzt wird – und zwar so lange, bis dieser die 39 Grad erreicht hat. {Ab 38,5° Celsius spricht man von Fieber, bei über 39° Celsius hat das Kind hohes Fieber. Von eienr Hyperthermie spricht man, wenn die Temperatur 41° Celsius überschreitet.}

Wärme entsteht durch Bewegung

Um die Körpertemperatur zu erhöhen, sendet das Gehirn Signale an die Muskeln. Es kommt zu Muskelkontraktionen, die so schnell sind, dass wir sie als Zittern wahrnehmen. Wir zittern und erzeugen Wärme. Gleichzeitig frieren wir, weil unser Gehirn denkt, unsere (eigentlich normale) Körpertemperatur ist zu niedrig. Das wird als „Schüttelfrost“ bezeichnet. Der Körper ist dann bis auf seine Solltemperatur stark erhitzt, die Durchblutung funktioniert nun noch besser. Demnach kommen die Abwehrzellen schneller dorthin, wo sie gebraucht werden. 

Das Fieber bekämpfen

Wenn unser Immunsystem die Erreger erfolgreich bekämpft hat, werden immer weniger Botenstoffe im Körper ausgesendet. Unser Gehirn registriert das. Es empfängt kein Interleukin 1 oder 6 mehr, infolgedessen hat das Gehirn keinen Anlass, die Soll-Temperatur zu erhöhen. Es wird die Köpertemperatur zwischen 36,6 und 27,5 Grad angepeilt. Der Körper muss jedoch noch die überflüssige Wärme loswerden. Wir schwitzen und das Fieber ist geschafft. 

Energie 

All diese Abwehrreaktionen in unserem Körper kosten viel Energie und Kraft. Demnach macht uns Fieber auch müde und antriebslos . Unser Körper ruht sich aus und braucht viel Schlaf. 

Und warum hat die Erde Fieber?

Genau so ähnlich passiert es mit unserer Erde. Die Erderwärmung ist ein Zeichen der Abwehr, vermehrte Erdbeben der Schüttelfrost, Tsnuamis und Überschwemmung, das verstärkte Schwitzen. Jahreszeiten werden verschlafen. Unsere Erde hat Fieber und versucht mit allen Mitteln gegen den Virus anzukämpfen. 

 

Wie kannst du der Erde mit deinen Kindern helfen? 

Surfriders Foundation EU  | Non-profit Organitaion | Offizieller Partner von A Mana Life 

  • Clean-ups in Parks, an Stränden oder im Wald mit der Surfrider Europe Foundation. Als offizieller Partner unterstützen wir nicht nur monetär sondern auch aktiv. Wer hinter der Surfrider Europe Foundation steckt, was ihre Ziele und ihre Mission sind, erscheint ganz bald im Blog.
  • Minimalismus, ein Wort was wie nie zuvor solch einen Trend kreiert hat. Doch Minimalismus im Kleiderschrank und Kinderzimmer sorgt für nachhaltige und bewusste Käufe. Es entlastet die Umwelt, wirkt befreiend, und mit jedem Kauf auf www.amanalife.de geht ein Teil an die Surfrider Europe Foundation.
  • Fang klein an, keine Plastiktüten in Geschäften kaufen. Lege dein Obst und Gemüse einzeln aufs Band oder kaufe es auf dem Markt. Auch grüne Kisten sind eine gute Alternative. 

Buchtipp 

Hier sind wir: Anleitung zum Leben auf der Erde Gebundenes Buch – 20. Juli 2018 vom Nord Süd Verlag von Oliver Jeffers (Autor, Illustrator), Anna Schaub (Übersetzer). 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen